Rezensionen zu Digitalfotografien von 

Jens Privates über JK  Klapputh (JK)
www.magdeburg-jkfotos.de

Rezensionen

Foto: Jens Klapputh


Quelle 2010:

cetrac GmbH
Diezmannstraße 13
04207 Leipzig

Tel: 0341 3084890-0
Fax: 0341 3084890-11
http://www.cetrac.de/

info@cetrac.de

Amtsgericht Leipzig HRB 24687
UST-Id.: DE 262587 474


Vielfältigkeit der Digitalfotografie

Digitalfotografie

So vielfältig kann Digitalfotografie sein:
Die Arbeiten von Jens Klapputh aus Magdeburg sind nicht nur künstlerisch wie technisch topp, sondern weisen eine Bandbreite an Motiven auf, die das Anschauen seiner Werke zu einer interessanten Reise durch Landschaften und Orte macht und auch Menschen darstellt, wie sie das Leben zeigt.

Fotografieren mit 2 Digitalkameras

Klapputh greift bei seinen Werken gleich auf zwei Kameras zurück: 

vgl. "Canon"

Motivsuche in der Natur

Mit diesen beiden Kameras bewaffnet, macht sich Klapputh auf die Suche nach schönen und lohnenden Motiven aus diversen Bereichen. Seine Naturaufnahmen zeigen nicht nur Landschaften, sondern auch Hunde, Katzen und Pferde – Bilder, die alle Tierfreunde unter uns begeistern dürften! Dabei stellt Klapputh die Tiere nicht künstlich in Szene gesetzt dar, sondern so, wie sie uns auch im täglichen Leben erscheinen – als spielende, schlafende, relaxende Gesellen. Gerade diese Natürlichkeit macht Klappuths Tierfotografien zu etwas Besonderem, da er bewusst auf alle entstellenden oder entfremdenden Stilmittel verzichtet und auf diese Weise Wärme und Nähe in jedem einzelnen Bild erzeugt.

Pflanzen- und Tierfotografien

Eine andere Kategorie sind Klappuths farbenfrohe Blumenmotive. Ob Wild- oder Zuchtpflanze, ob Blumenwiese oder Detailaufnahme – Klapputh stellt seine Blumen in einem lebendigen, bunten Stil dar. Seine Motive sollen das Herz erfreuen und das gelingt ihnen ganz hervorragend. Bei seinen Baumaufnahmen setzt Klapputh vor allem zwei Akzente: Das eine ist das Zusammenspiel von Baumschatten und Sonnenlicht. Das strahlende Funkeln der Sonne im Wald oder hinter den Zweigen eines Baumes verleiht den Bildern eine märchenhafte Aura. Klappuths Herbstwälder laden zum spazieren gehen ein: Der Betrachter kann fast die warme Sonne spüren und den frischen Herbstduft riechen. Der andere Aspekt ist die Darstellung von besonders urwüchsigen Bäumen, die dem Bild eine unwirkliche Atmosphäre verleihen und doch greifbar realistisch aussehen. Außerdem spielt Klapputh gern mit der Kombination Baum und Architektur: Dabei haben es ihm vor allem altertümliche Türmchen, Fachwerkhäuser oder Kirchen angetan. Diese Bilder zeigen einen sehr persönlichen Blick auf Zivilisation inmitten von Natur – oder Natur inmitten von Zivilisation.

Kompositionen von Licht und Schatten

Klappuths Wolken- und Lichtspielen gehen teilweise ineinander über, denn viele der Lichtspiele „spielen“ mit Wolkenformationen, so wie viele der Wolkenspiele mit Sonnenlicht spielen. Die Ergebnisse sind sehr intensive und eindrucksvolle Kompositionen von Licht und Schatten. Die beiden Kategorien umfassen aber noch weit mehr: Die Lichtspiele zeigen unter anderem auch Straßenlaternen, Kettenkarussells oder Kaufhausbeleuchtung, während wir bei den Wolkenspielen eindrucksvolle Wolkenformationen in jeder Wetterlage sowie traumhafte Sonnenuntergänge finden.

Sonnenuntergänge und Sonnenaufgänge

Das Licht der unter- oder aufgehenden Sonne fasziniert Klapputh besonders. Seine Sonnenunter- und -aufgänge fangen das magische Licht am Ende Tages und den Schimmer des neuen Tages wunderbar ein. Dabei beschränkt Klapputh sich keineswegs auf den Klassiker „Sonnenuntergang am Meer“, sondern beleuchtet diesen kurzen Moment eines jeden Tages auch in der Stadt, im Wald oder im Gebirge. Auf den meisten von Klappuths Sonnenbildern steht die rote Sonne im Verhältnis zu ihrer Umgebung und vor allem der Umgebung des Betrachters im Mittelpunkt. Aber auch wunderschöne Wolkenformationen oder hunderte von Heißluftballons vor der aufgehenden Sonne schaffen eine ganz besondere Atmosphäre.

Frost- und Eisbilder 

Neben der Sonne hat es Klapputh vor allem die Kälte angetan. Allerdings setzt er seine Frost- und Eisbilder so romantisch in Szene, dass der Betrachter sich trotz der vielen Minusgrade sofort in das Bild hineinwünscht. Besonders verträumt sind die Reif-Bilder: Riesige von Reif überzogene Bäume oder weiß bestäubte Alleen wecken im Betrachter einen besonderen Sinn für die Schönheit und Kunstfertigkeit der Natur.

Jens Klapputh hat mit seinen Bildern schon mehrere Wettbewerbe gewonnen. Außerdem zieren seine Digitalfotografien einen Magdeburg-Stadtführer und das Cover des Magdeburg-Krimis „Schillers Schatten“ von Christiane Dieckerhoff und Heinz-Werner Jezewski.



Li
© Jens Klapputh (JK) . Alle Rechte vorbehalten.




JKZu den Fotogalerien "Magdeburg - Meine Heimatstadt"


JKZu den Fotogalerien "Fundbüro"

JKStartseite von www.magdeburg-jkfotos.de